AGB

Inhaltsverzeichnis

  1. Geltungsbereich
  2. Vertragsschluss
  3. Widerrufsbelehrung & Widerrufsformular
  4. Preise und Zahlungsbedingungen
  5. Liefer- und Versandbedingungen
  6. Eigentumsvorbehalt
  7. Mängelhaftung (Gewährleistung)
  8. Besondere Bedingungen für Montage-/Einbauleistungen
  9. Anwendbares Recht
  10. Gerichtsstand
  11. Alternative Streitbeilegung
  12. Textform / Sonstige Regelungen
  13. Allg. technische Voraussetzungen und Bedingungen (TVB)
  14. Zusätzliche Handelsbedingungen für Anlieferungen und Abholungen für Kunden der MPG mbH

 

1. Geltungsbereich

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (nachfolgend „AGB“) der MPG mbH, Elbinger Weg 2, 40474 Düsseldorf (nachfolgend „Verkäufer“), gelten für alle Verträge über die Lieferung von Waren, die ein Verbraucher oder Unternehmer (nachfolgend „Kunde“) mit dem Verkäufer hinsichtlich der vom Verkäufer auf dieser Website „mpg-fenster.de“ dargestellten Waren abschließt. Hiermit wird der Einbeziehung von eigenen Bedingungen des Kunden widersprochen, es sei denn, es ist etwas anderes vereinbart.

Verbraucher im Sinne dieser AGB ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können. Unternehmer im Sinne dieser AGB ist eine natürliche oder juristische Person oder eine rechtsfähige Personengesellschaft, die bei Abschluss eines Rechtsgeschäfts in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit handelt.

 

2. Vertragsschluss

Die auf den Webseiten des Verkäufers enthaltenen Produktbeschreibungen stellen keine verbindlichen Angebote seitens des Verkäufers dar, sondern dienen zur Abgabe eines verbindlichen Angebots durch den Kunden.

Der Kunde kann das Angebot telefonisch, per E-Mail oder per Online-Kontaktformular gegenüber dem Verkäufer abgeben.

Der Verkäufer kann das Angebot des Kunden innerhalb von 14 Tagen annehmen,

  • indem er dem Kunden eine schriftliche Auftragsbestätigung oder eine Auftragsbestätigung in Textform (E-Mail) übermittelt, wobei insoweit der Zugang der Auftragsbestätigung beim Kunden maßgeblich ist, oder
  • indem er dem Kunden die bestellte Ware liefert, wobei insoweit der Zugang der Ware beim Kunden maßgeblich ist, oder
  • indem er den Kunden nach Abgabe von dessen Bestellung zur Zahlung auffordert.

Liegen mehrere der vorgenannten Alternativen vor, kommt der Vertrag in dem Zeitpunkt zustande, in dem eine der vorgenannten Alternativen zuerst eintritt. Die Frist zur Annahme des Angebots beginnt am Tag nach der Absendung des Angebots durch den Kunden zu laufen und endet mit dem Ablauf des fünften Tages, welcher auf die Absendung des Angebots folgt. Nimmt der Verkäufer das Angebot des Kunden innerhalb vorgenannter Frist nicht an, so gilt dies als Ablehnung des Angebots mit der Folge, dass der Kunde nicht mehr an seine Willenserklärung gebunden ist.

Für den Vertragsschluss steht ausschließlich die deutsche Sprache zur Verfügung.

Die Bestellabwicklung und Kontaktaufnahme finden in der Regel per E-Mail und automatisierter Bestellabwicklung statt. Der Kunde hat sicherzustellen, dass die von ihm zur Bestellabwicklung angegebene E-Mail-Adresse zutreffend ist, so dass unter dieser Adresse die vom Verkäufer versandten E-Mails empfangen werden können. Insbesondere hat der Kunde bei dem Einsatz von SPAM-Filtern sicherzustellen, dass alle vom Verkäufer oder von diesem mit der Bestellabwicklung beauftragten Dritten versandten E-Mails zugestellt werden können.

 

3. Widerrufsbelehrung & Widerrufsformular

Verbrauchern steht ein Widerrufsrecht nach folgender Maßgabe zu, wobei Verbraucher jede natürliche Person ist, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können:

 

Widerrufsbelehrung

Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.

Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag, an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die letzte Ware in Besitz genommen haben bzw. hat.

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns (MPG mbH, Elbinger Weg 2, 40474 Düsseldorf, E-Mail: info@mpg-fenster.de) mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. ein mit der Post versandter Brief oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

 

Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder zurückerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist.

Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrags unterrichten, an uns zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden.

Wir tragen die Kosten der Rücksendung solcher Waren, die aufgrund ihrer Beschaffenheit normal mit der Post an uns zurückgesandt werden können. Sie tragen die unmittelbaren Kosten der Rücksendung solcher Waren, die aufgrund ihrer Beschaffenheit nicht normal mit der Post an uns zurückgesandt werden können (Speditionsware), welche für jede derartige Ware auf höchstens etwa 150 Euro geschätzt werden.

Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist.

 

Ausschluss bzw. vorzeitiges Erlöschen des Widerrufsrechts

Das Widerrufsrecht besteht nicht bei Verträgen zur Lieferung von Waren, die nicht vorgefertigt sind und für deren Herstellung eine individuelle Auswahl oder Bestimmung durch den Verbraucher maßgeblich ist oder die eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse des Verbrauchers zugeschnitten sind.

 

Widerrufsformular

Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, dann füllen Sie bitte dieses Formular aus und senden es zurück.

An

MPG mbH
Elbinger Weg 2
40474 Düsseldorf
Deutschland
E-Mail: info@mpg-fenster.de

Hiermit widerrufe(n) ich/wir (*) den von mir/uns (*) abgeschlossenen Vertrag über den Kauf der folgenden Waren (*)/die Erbringung der folgenden Dienstleistung (*)

_______________________________________________________

_______________________________________________________

Bestellt am (*) ____________ / erhalten am (*) __________________

________________________________________________________
Name des/der Verbraucher(s)

________________________________________________________
Anschrift des/der Verbraucher(s)

________________________________________________________
Unterschrift des/der Verbraucher(s) (nur bei Mitteilung auf Papier)

_________________________
Datum

(*) Unzutreffendes streichen

ENDE DER WIDERRUFSBELEHRUNG

Bitte vermeiden Sie Beschädigungen und Verunreinigungen. Senden Sie die Ware bitte möglichst in Originalverpackung mit sämtlichem Zubehör und mit allen Verpackungsbestandteilen an uns zurück. Verwenden Sie ggf. eine schützende Umverpackung. Wenn Sie die Originalverpackung nicht mehr besitzen, sorgen Sie bitte mit einer geeigneten Verpackung für einen ausreichenden Schutz vor Transportschäden, um Schadensersatzansprüche wegen Beschädigungen infolge mangelhafter Verpackung zu vermeiden.

Senden Sie die Ware bitte als frankiertes Paket an uns zurück und bewahren Sie den Einlieferungsbeleg auf.

Bitte nehmen Sie vor Rücksendung mit uns in geeigneter Weise Kontakt auf, um die Rücksendung anzukündigen. Auf diese Weise ermöglichen Sie uns eine schnellstmögliche Zuordnung der Produkte.

Machen Sie von Ihrem gesetzlichen Widerrufsrecht Gebrauch (siehe Widerrufsbelehrung), haben Sie die unmittelbaren Kosten der Rücksendung zu tragen; es sei denn es handelt sich um sperrige Güter oder Speditionsware. In diesem Fall tragen Sie die unmittelbaren Kosten der Abholung in Höhe von 49,00 €.

 

4. Preise und Zahlungsbedingungen

Sofern sich aus der Produktbeschreibung des Verkäufers nichts anderes ergibt, handelt es sich bei den angegebenen Preisen um Gesamtpreise, die die gesetzliche Umsatzsteuer enthalten. Gegebenenfalls zusätzlich anfallende Liefer- und Versandkosten werden in der jeweiligen Produktbeschreibung gesondert angegeben.

Die Preise verstehen sich ab Lager unfrei, sofern sich aus unserer schriftlichen Auftragsbestätigung nichts anderes ergibt und ausschließlich Verpackung, Fracht und Zoll. Diese werden gesondert in Rechnung gestellt.

Die Zahlungsmöglichkeit/en wird/werden dem Kunden des Verkäufers mitgeteilt.

Ist Vorauskasse per Banküberweisung vereinbart, ist die Zahlung sofort nach Vertragsabschluss fällig, sofern die Parteien keinen späteren Fälligkeitstermin vereinbart haben.

Bei Auswahl der Zahlungsart Rechnungskauf wird der Kaufpreis fällig, nachdem die Ware geliefert und in Rechnung gestellt wurde. In diesem Fall ist der Kaufpreis innerhalb von 7 (sieben) Tagen ab Erhalt der Rechnung ohne Abzug zu zahlen, sofern nichts anderes vereinbart ist. Der Verkäufer behält sich vor, die Zahlungsart Rechnungskauf nur bis zu einem bestimmten Bestellvolumen anzubieten und diese Zahlungsart bei Überschreitung des angegebenen Bestellvolumens abzulehnen.

Bei Auswahl der Zahlungsart Rechnungskauf wird der Kaufpreis fällig, nachdem die Ware geliefert und in Rechnung gestellt wurde. In diesem Fall ist der Kaufpreis innerhalb von 14 (vierzehn) Tagen ab Erhalt der Rechnung ohne Abzug zu zahlen, sofern nichts anderes vereinbart ist. Der Verkäufer behält sich vor, die Zahlungsart Rechnungskauf nur bis zu einem bestimmten Bestellvolumen anzubieten und diese Zahlungsart bei Überschreitung des angegebenen Bestellvolumens abzulehnen. In diesem Fall wird der Verkäufer den Kunden in seinen Zahlungsinformationen auf eine entsprechende Zahlungsbeschränkung hinweisen. Der Verkäufer behält sich ferner vor, bei Auswahl der Zahlungsart Rechnungskauf eine Bonitätsprüfung durchzuführen und diese Zahlungsart bei negativer Bonitätsprüfung abzulehnen.

Bei Auswahl der Zahlungsart SEPA-Lastschrift ist der Rechnungsbetrag nach Erteilung eines SEPA-Lastschriftmandats, nicht jedoch vor Ablauf der Frist für die Vorabinformation zur Zahlung fällig. Der Einzug der Lastschrift erfolgt, wenn die bestellte Ware das Lager des Verkäufers verlässt, nicht jedoch vor Ablauf der Frist für die Vorabinformation. Vorabinformation („Pre-Notification“) ist jede Mitteilung (z.B. Rechnung, Police, Vertrag) des Verkäufers an den Kunden, die eine Belastung mittels SEPA-Lastschrift ankündigt. Wird die Lastschrift mangels ausreichender Kontodeckung oder aufgrund der Angabe einer falschen Bankverbindung nicht eingelöst oder widerspricht der Kunde der Abbuchung, obwohl er hierzu nicht berechtigt ist, hat der Kunde die durch die Rückbuchung des jeweiligen Kreditinstituts entstehenden Gebühren zu tragen, wenn er dies zu vertreten hat. Der Verkäufer behält sich vor, bei Auswahl der Zahlungsart SEPA-Lastschrift eine Bonitätsprüfung durchzuführen und diese Zahlungsart bei negativer Bonitätsprüfung abzulehnen.

 

5. Liefer- und Versandbedingungen

Die Lieferzeit beträgt – sofern nicht beim einzelnen Produkt anders angegeben – ca. 4 Wochen für Fenster, Türen  und Rolladen. Bei Sonderfarbtönen oder sonstigen Sonderausführungen kann sich die Lieferzeit um ca. 2 Wochen verlängern. Bei der Bestellung von Produkten mit unterschiedlichen Lieferzeiten, erfolgt die Lieferung für alle Produkte in der Regel zu der angegebenen längeren Lieferzeit. Im Falle von Betriebsurlaub verlängert sich die Lieferzeit mindestens um die Dauer des jeweiligen Betriebsurlaubs.

Die Lieferzeit beginnt mit dem Tag des Zahlungseingangs auf unserem Geschäftskonto und nach Klärung technischer Fragen.

Bei der Bestellung von Produkten mit unterschiedlichen Lieferzeiten kann es zu entsprechenden Teillieferungen kommen. Diese sind zulässig, außer eine solche Teillieferung ist für Sie als Kunde nicht zumutbar. Bei Teillieferungen werden Ihnen die entstehenden Mehrkosten nicht in Rechnung gestellt.

Die Lieferung von Waren erfolgt auf dem Versandweg an die vom Kunden angegebene Lieferanschrift, sofern nichts anderes vereinbart ist. Bei der Abwicklung der Transaktion ist die in der Bestellabwicklung des Verkäufers angegebene Lieferanschrift maßgeblich.

Bei Waren, die per Spedition geliefert werden, erfolgt die Lieferung „frei Bordsteinkante“, also bis zu der der Lieferadresse nächst gelegenen öffentlichen Bordsteinkante, sofern nichts anderes vereinbart ist.

Sendet das Transportunternehmen die versandte Ware an den Verkäufer zurück, da eine Zustellung beim Kunden nicht möglich war, trägt der Kunde die Kosten für den erfolglosen Versand. Dies gilt nicht, wenn der Kunde den Umstand, der zur Unmöglichkeit der Zustellung geführt hat, nicht zu vertreten hat oder wenn er vorübergehend an der Annahme der angebotenen Leistung verhindert war, es sei denn, dass der Verkäufer ihm die Leistung eine angemessene Zeit vorher angekündigt hatte. Ferner gilt dies im Hinblick auf die Kosten für die Hinsendung nicht, wenn der Kunde sein Widerrufsrecht wirksam ausübt. Für die Rücksendekosten gilt bei wirksamer Ausübung des Widerrufsrechts durch den Kunden die in der Widerrufsbelehrung des Verkäufers hierzu getroffene Regelung.

Selbstabholung ist aus logistischen Gründen nicht möglich.

Die Anlieferung von Fenstern und Türen erfolgt nach Vereinbarung eines konkreten Liefertermins auf einem Transportgestell bis zur Bordsteinkante am vereinbarten Lieferort einschließlich Abladung vom LKW durch uns. Der Transport vom Abladeort zum vorübergehenden Lager- oder Einbauort ist von uns nicht geschuldet, sondern vielmehr von Ihnen als Kunde zu organisieren bzw. durchzuführen. Erfolgt die Lieferung auf Mehrweggestellen, verbleiben diese in unserem Eigentum. Für Mehrweggestelle ist eine Kaution von 300,00 € je Mehrweggestell zu entrichten. Sie als Kunde sind zur sofortigen Entladung und Rückgabe des Mehrweggestells verpflichtet und haben dafür Sorge zu tragen, dass bei der Anlieferung ausreichend Helfer zur Verfügung stehen. Ihnen als Kunde wird rechtzeitig vor der Lieferung per E-Mail mitgeteilt, welche Anzahl von Helfern vor Ort benötigt werden. Abweichend davon gehen Einwegverpackungen und -gestelle in Ihr Eigentum über und werden nicht zurückgenommen. Sofern Mehrweggestelle bei Ihnen als Kunde verbleiben, da nicht genügend Helfer vor Ort sind um die Produkte von den Gestellen herunterzuheben, sind wir berechtigt, Ihnen 150,00 € inkl. MwSt für die Rückholung der Gestelle in Rechnung zu stellen. Kann die Ware nicht an Sie übergeben werden, da nicht genügend Helfer anwesend sind, behalten wir uns vor, Ihnen 150,00 € inkl. MwSt für eine erneute Anlieferung in Rechnung zu stellen. Für ein durch Ihr Verschulden abhanden gekommenes oder beschädigtes Gestell behalten wir uns vor Ihnen 500,00 € inkl. MwSt in Rechnung zu stellen.

 

6. Eigentumsvorbehalt

Tritt der Verkäufer in Vorleistung, behält er sich bis zur vollständigen Bezahlung des geschuldeten Kaufpreises das Eigentum an der gelieferten Ware vor.

 

7. Mängelhaftung (Gewährleistung)

Ist die Kaufsache mangelhaft, gelten die Vorschriften der gesetzlichen Mängelhaftung.

Abweichend hiervon gilt bei gebrauchten Waren: Mängelansprüche sind ausgeschlossen, wenn der Mangel erst nach Ablauf eines Jahres ab Ablieferung der Ware auftritt. Mängel, die innerhalb eines Jahres ab Ablieferung der Ware auftreten, können innerhalb der gesetzlichen Verjährungsfrist geltend gemacht werden. Die Verkürzung der Haftungsdauer auf ein Jahr gilt jedoch nicht

  • für Sachen, die entsprechend ihrer üblichen Verwendungsweise für ein Bauwerk verwendet worden sind und dessen Mangelhaftigkeit verursacht haben,
  • für Schadensersatz- und Aufwendungsersatzansprüche des Kunden, sowie
  • für den Fall, dass der Verkäufer den Mangel arglistig verschwiegen hat.

Der Kunde wird gebeten, angelieferte Waren mit offensichtlichen Transportschäden bei dem Zusteller zu reklamieren und den Verkäufer hiervon in Kenntnis zu setzen. Kommt der Kunde dem nicht nach, hat dies keinerlei Auswirkungen auf seine gesetzlichen oder vertraglichen Mängelansprüche.

 

8. Besondere Bedingungen für Montage-/Einbauleistungen

Schuldet der Verkäufer nach dem Inhalt des Vertrages neben der Warenlieferung auch die Montage bzw. den Einbau der Ware beim Kunden sowie ggf. entsprechende Vorbereitungsmaßnahmen (z. B. Aufmaß), so gilt hierfür Folgendes:

Der Verkäufer erbringt seine Leistungen nach seiner Wahl in eigener Person oder durch qualifiziertes, von ihm ausgewähltes Personal. Dabei kann sich der Verkäufer auch der Leistungen Dritter (Subunternehmer) bedienen, die in seinem Auftrag tätig werden. Sofern sich aus der Leistungsbeschreibung des Verkäufers nichts anderes ergibt, hat der Kunde keinen Anspruch auf Auswahl einer bestimmten Person zur Durchführung der gewünschten Dienstleistung.

Der Kunde hat dem Verkäufer die für die Erbringung der geschuldeten Dienstleistung erforderlichen Informationen vollständig und wahrheitsgemäß zur Verfügung zu stellen, sofern deren Beschaffung nach dem Inhalt des Vertrages nicht in den Pflichtenkreis des Verkäufers fällt.

Der Verkäufer wird sich nach Vertragsschluss mit dem Kunden in Verbindung setzen, um mit diesem einen Termin für die geschuldete Leistung zu vereinbaren. Der Kunde trägt dafür Sorge, dass der Verkäufer bzw. das von diesem beauftragte Personal zum vereinbarten Termin Zugang zu den betreffenden Einrichtungen des Kunden hat.

Die Gefahr des zufälligen Untergangs und der zufälligen Verschlechterung der verkauften Ware geht erst mit der Beendigung der Montagearbeiten und der Übergabe an den Kunden auf den Kunden über.

 

9. Anwendbares Recht

Für sämtliche Rechtsbeziehungen der Parteien gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss der Gesetze über den internationalen Kauf beweglicher Waren. Bei Verbrauchern gilt diese Rechtswahl nur insoweit, als nicht der gewährte Schutz durch zwingende Bestimmungen des Rechts des Staates, in dem der Verbraucher seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat, entzogen wird.

 

10. Gerichtsstand

Handelt der Kunde als Kaufmann, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen mit Sitz im Hoheitsgebiet der Bundesrepublik Deutschland, ist ausschließlicher Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus diesem Vertrag der Geschäftssitz des Verkäufers. Hat der Kunde seinen Sitz außerhalb des Hoheitsgebiets der Bundesrepublik Deutschland, so ist der Geschäftssitz des Verkäufers ausschließlicher Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus diesem Vertrag, wenn der Vertrag oder Ansprüche aus dem Vertrag der beruflichen oder gewerblichen Tätigkeit des Kunden zugerechnet werden können. Der Verkäufer ist in den vorstehenden Fällen jedoch in jedem Fall berechtigt, das Gericht am Sitz des Kunden anzurufen.

 

11. Alternative Streitbeilegung

Die EU-Kommission stellt im Internet unter folgendem Link eine Plattform zur Online-Streitbeilegung bereit: https://ec.europa.eu/consumers/odr

Diese Plattform dient als Anlaufstelle zur außergerichtlichen Beilegung von Streitigkeiten aus Online-Kauf- oder Dienstleistungsverträgen, an denen ein Verbraucher beteiligt ist.

Der Verkäufer ist zur Teilnahme an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle weder verpflichtet noch bereit.

 

12. Textform / Sonstige Regelungen

Mündliche Nebenabreden, Änderungen oder Ergänzungen des geschlossenen Vertrages und der AGB bedürfen zu ihrer Wirksamkeit der Textform. Nicht diese Formvorschrift wahrende Änderungen sind unwirksam.

Sollten einzelne Bestimmungen dieser AGB ganz oder teilweise unwirksam sein oder werden, so soll hierdurch die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt werden. Anstelle der unwirksamen Bestimmung gilt eine ihr wirtschaftlich möglichst nahekommende wirksame Bestimmung. Entsprechendes gilt im Falle einer Lücke dieser Geschäftsbedingungen.

 

13. ALLG. TECHNISCHE VORAUSSETZUNGEN UND BEDINGUNGEN (TVB)

  1. EINFÜHRUNG

Wir arbeiten kontinuierlich daran, unseren Kunden qualitativ hochwertige Produkte im Hinblick auf Werte und Technologien anzubieten. Diese entsprechen den aktuellen Anforderungen und Trends (mit besonderem Schwerpunkt auf innovative und energieeffiziente Elemente im Neubaubereich) als auch der rechtlichen Gesetzgebung der entsprechenden Länder innerhalb der EU und der ganzen Welt. Das hier aufgeführte Dokument (TVB) ist mit dem Ziel entstanden, sämtliche Anforderungen gegenüber den gefertigten Produkten von uns anzugeben und zu standardisieren. Es beinhaltet alle definierten Angaben bezüglich der Qualität, die man in der entsprechenden und eingesetzten Technologie erreichen kann.

Wir weisen darauf hin, dass dieses Dokument ein verbindlicher Anhang zu jedem Angebot und jeder Auftragsbestätigung ist. Da es sich bei den Elementen um eine Serienfertigung handelt, müssen höhere Ansprüche oder Anforderungen an die Qualität und Eigenschaften (hoher als in den Deklarationen und diesem Dokument aufgeführt) bereits bei der Angebotserstellung von Seiten des Kunden angegeben werden (für die Bereitstellung der benötigten Technologie) jedoch nicht später als vor der Bestellung und Fertigung. MPG mbH  behält sich das Recht vor eventuelle Klagen und Mängel ohne Angaben im Vorfeld und nach Terminablauf abzulehnen.

  1. EUROPÄISCHE NORMEN

2.1 NORMEN FÜR DIE GEFERTIGTEN TEILE-GRUNDEIGENSCHAFTEN

Die deklarierten Grundeigenschaften für die Produkte von uns basieren auf den unten aufgeführten Europäischen Normen. Jede beschreibt die Norm für die Prüfung, Klassifizierung, Terminologie und Anforderung für das jeweilige Produkt. Die ausgegebenen Dokumente  beziehen sich auf die jeweilige Hauptnorm oder Ihre Bestandteile.

Falls andere Anforderungen als die unten aufgeführten gewünscht sprich benötigt werden, müssen diese präzise bei der Angebotsabteilung angefragt werden (unter Angabe der Normen, Werte und weiteren rechtlichen Bestimmungen die verlangt werden). Diese müssen unbedingt vor oder während der Angebotsabgabe bei EC vorliegen, damit diese im Vorfeld geprüft und berücksichtigt werden können.

Die aktuellen europäischen Normen beziehen sich auf die Produkte von MPG mbH. und sind für:

  1. Fenster, Balkonanlagen (hier auch PSK und HS) Außentüren, ohne Brandschutz (PVC und Aluminium): • EN 14351-1:2006+A1:2010 – Fertigungs Norm,
  2. Für Rolladen (Panzer aufgerollt nach Innen ) und Fenster (PVC und Aluminium): • EN 13659:2004+A1:2008 – Anforderungen,
  3. Brandschutz Türen und Fenster (Aluminium): EN13501-2+A1:2010 – Klassen für Brand und Rauchschutz.

 

2.2 VERBUNDENE NORMEN – BEURTEILUNG DER OPTIK UND AUSSEHEN

Die aufgeführten Normen beziehen sich nicht auf die individuellen Anforderungen einzelner Kunden im Bezug auf das Aussehen und Optik des Produkts. MPG mbH beruht sich hierbei auf den Anforderungen gemäß Rohstoffnorm (das gefertigte Produkt kann qualitativ nicht hochwertiger sein, als die dafür eingesetzten Einzelteile und Rohstoffe):

  1. Profile PVC (Weiß, Foliert, Lackiert, Andere) – EN 12608:2003 – Klassifizierung und Anforderungen,
  2. Profile und Bleche aus Aluminium, Pulverbeschichtet – Annahme Kriterien QUALICOAT 2012 (anodierte Elemente – Qualanod 2010),
  3. Gläser (Transparent, Matt, Ornamente, Andere) – EN 1279-5 – Beurteilung der Übereinstimmung der Produkte.

Bei der Qualitätsprüfung der Gläser werden und sollen keine Aspekte berücksichtigt werden, die nicht mit der Funktion wie: Positionierung und Faltung des Distanzrahmens als auch die Geradlinigkeit. Macken an de Glasenden und Kanten, die auch dem technologischem Fertigungsprozess / Schneiden resultieren unterliegen ebenfalls keinem Mangel.

  1. Andere oben nicht aufgeführte Elemente – Beurteilung soll bei Tageslicht mit dem bloßem Auge ohne Hilfsmittel in einem Abstand von 1 Meter erfolgen (unter Berücksichtigung der entsprechenden Norm für Profile aus PVC).
  2. TECHNOLOGISCHE ANFORDERUNGEN

3.1 ANGEWANDTE MATERIALIEN

Die Technologie und somit auch die enthaltenen Informationen und Texte im Angebots und Produktionsprogramm basieren auf den Katalogen und Vorgaben der jeweiligen Zulieferer der entsprechenden Systeme und Komponenten – zulässig ist jedoch Ihr Austausch – hierbei handelt es sich um Komponenten die untereinander kombiniert, beziehungsweise ersetzt werden können und auch von namenhaften Herstellern stammen. Gleichfalls sind auch Vereinfachungen im Hinblick auf den technologischen Prozess möglich (Maschinenpark, Fertigungsmöglichkeiten usw).

Die Kriterien für Prüfung der Übereinstimmung der verwendeten Komponenten im Bezug auf Ihre Technologie findet Anhand der gelieferten Elemente mit der Auftragsbestätigung statt. (Ausdruck, Andere). Aufgrund der stetigen Abänderungen der Technologien bezieht sich diese Kontrolle und Prüfung ausschließlich auf der Übereinstimmung mit dem Programm wo der Auftrag erfasst worden ist.

3.2 FERTIGUNGS TOLERANZ

3.2.1 ABMESSUNGS TOLERANZ:

  • Die Längenabmessungen und Breiten vom Rahmen und Flügel betragen: (in Bezug auf die nominalen Werte) ±2 mm (für nicht rechteckige Elemente beträgt die Toleranz ±3 mm), gemessen mit einem geeignetem Messgerät (Durchschnitt von drei Messungen in drei unterschiedlichen Messpunkten),
  • Unterschiede in der Diagonalen: ±2 mm, gemessen mit einem geeignetem Messgerät,
  • Länge des Pfostens/Holms: ±2 mm, gemessen mit einem geeignetem Messgerät von der Innenseite (gegenüber der Falz).

3.2.2 SPALTEN UND VERBINDUNGEN:

  • Verbindung des Pfostens /Holms mit dem Blendrahmen (Toleranz der Ebenen): max. 1 mm (in der gegenüberliegenden Ebene / Fläche),
  • optische Beurteilung / Kontrolle findet mit einer Schieblehre statt,
  • Anliegen des Äußeren und Innenliegenden Teils des Fensters: max. 0,5 mm (geprüft mit einem Spaltprüfer), gleichmäßig auf der ganzen Anliege Ebene der Profile (optisch),
  • Verbindung der Glasleisten in den Ecken: sollte gleichmäßig und vom Aussehen Ästhetisch sein, im Falle von eventuellen Beanstandungen: Durchführung einer Kontrolle und Angabe des Werts mit einem Spaltprüfer (0,1 mm),
  • Spiel (Abstand in der Falz: Je nach verwendetem Beschlag kommt es zu einem gewissen Spielraum. Erst wenn nach Einbau und Justierung die Beschlags Elemente oder aber Flügel/Blendrahmen in sich hacken (bei fachgerechter Montage) stellt dies einen Mangel dar.

3.2.3 TECHNOLOGISCHE ÖFFNUNGEN (LÜFTUNGS, ENTWÄSSERUNGSBOHRUNGEN, FRÄSUNGEN FÜR LÜFTER USW.):

  • diese Öffnungen sollten gemäß technologischer Vorgabe im Produkt entsprechend platziert sein. Ihr Aussehen und Form unterliegt keiner optischen Beurteilungsmöglichkeit, da diese nach Montage durch Abdeckungen verblendet werden – Grundkriterium für die Beurteilung ist ihre Durchlässigkeit (Entwässerungen) und Tiefe der Bohrung / Fräsung.

3.2.4 GERADLINIGKEIT, WAAGERECHT UND SENKRECHT:

  • Profile aus PVC sind ein elastischer Werkstoff. Ihre thermische Ausdehnung bei hohen Temperaturen ist ein natürliches Phänomen. Deswegen sollte ihre Geradlinigkeit als auch die Waage und Senkrechte Beurteilung nicht erfolgen. Hauptkriterium für die Beurteilung Fensters ist die Dichtigkeit und reibungslose Funktionalität (nach Einbau und Justierung). Bitte nehmen Sie zur Kenntnis, dass die Prüfung nicht bei Produkten durchgeführt werden sollte, die nicht eingebaut sind.

3.2.5 BESCHLAG – AUSRICHTUNG DES BESCHLAGS UND ANZAHL DER ELEMENTE:

  • Die Verteilung und Anzahl der Beschlags Elemente ist von dem jeweiligen Zulieferer und der Technologie abhängig,
  • Die Toleranz im Hinblick auf die Anbringung der Schließ- Bleche und Anpressstücke beträgt ±2 mm und bezieht sich auf das Beschlags Schema des Beschlags Zulieferers (betrifft ebenfalls die Gegenstücke im Rahmen oder Flügel),
  • Beschlag (z.B. Riegel): Im Bezug darauf, dass dieses Beschlagsteil einen universellen Charakter hat, sind nicht alle Technologie Möglichkeiten im Bereich der Verriegelung usw. ausgenutzt. Das Fehlen einzelner Funktionen und Beschlagsteile stellt keinen Mangel dar und ist kein Grund zur Reklamation,
  • Die Farbe und der Glanzgrad bei den eingesetzten Beschlägen kann sich unterscheiden und stellt ebenfalls keinen Mangel des Produkts dar.

3.3 AUSSEHEN UND ÄSTHETIK

SCHUTZFOLIE – die Schutzfolie dient zum Schutz des Profils während der Produktion, Transport und Montage. Ihre Qualität, Farbe und Beschaffenheit unterliegt keinen Prüfkriterien bei Anlieferung und unterliegt deswegen keiner Beanstandungsmöglichkeit oder Reklamation.

VERSCHMUTZUNGEN DES PRODUKTS – VERSCHMUTZUNGEN DIE SICH UNMITTELBAR AUF WITTERUNGSEINFLÜSSE ZURÜCKFÜHREN LASSEN (Staub, Schnee usw. sind zulässig). Nicht zulässig sind dauerhafte Verschmutzungen wie Teer oder Asphalt, Putz oder Mörtel. Wir weisen darauf hin, dass nach Abschluss der Montage das Bauprodukt gesäubert werden sollte, damit es zu keinen optischen oder funktionellen (Beschlag) Benachteiligungen des Elements im weiterem Verlauf und Anwendung kommt. Verschmutzungen zwischen der Scheibe und der Glasleistendichtung stellen keinen Mangel dar (die Verbindung zwischen Glas und Dichtung ist nicht zu 100 % Dicht verarbeitet). Kleine Risse und Beschädigungen sind im Sinne der Bauverordnung für Bauprodukte zulässig, sofern diese nicht in einem Abstand von min. 1 Meter vom Produkt mit dem Auge sichtbar sind.

Teile des Produkts, die sich im Element bei geschlossenem Zustand befinden, unterliegen in keinem Fall einer optischen Begutachtungsmöglichkeit (z.B. innenliegende Teile des Blendrahmens oder weitere Teile, die bei der Montage auf der äußeren Fläche des Elements angesetzt werden).

RISSE UND ABDRÜCKE – Produkte, die mit einer glatten Folie gefertigt sind, können geringfügige Abdrücke auf der Oberfläche aufweisen (z.B. auf den Glasleisten vom eingesetzten Hammer bei der Verklotzung) – falls diese jedoch nicht in einem Abstand von einem Meter vom Element sichtbar sind, stellen keinen Mangel dar. Korrekturen mit Cosmofen oder Stiften etc. sind zulässig und unterliegen ebenfalls keiner Reklamationsmöglichkeit.

VERARBEITUNG DER ECKEN – geringfügige Verletzungen der Folierung in den Ecken sind zulässig und stellen erst dann einem Mangel dar, wenn es in Ihrem weiterem Verlauf und Anwendung zu großflächigen Lösen von der Profiloberfläche kommt sollte. Die Höhe der Nut im Verhältnis zur Profiloberfläche ist von der Partie abhängig und unterliegt keiner Wertung. Die Korrektur mit einem Korrekturstift kann dazu führen, das es zu kleinen Verschmutzungen auf der Folienoberfläche bzw. der Gehrung kommen kann (betrifft vor allem die schmale Schweißnaht).

3.4 FUNKTIONALITÄT DES PRODUKTS

FENSTER UND TÜREN (PVC UND ALU), UND HS, PSK UND FORMEN:

  • Die Funktionalität der Produkte sollte nach Einbau geprüft werden – nicht zugelassen ist die Prüfung der Funktionalität der Flügel vor Einbau,
  • falls das Element nach Einbau nicht ordnungsgemäß funktioniert, sollte eine Nachjustierung vorgenommen werden. Die Notwendigkeit diese nach Einbau durchzuführen, stellt keinen Mangel des Produkts dar,
  • falls sich jedoch rausstellt das die Problematik nicht durch die Nachjustierung nach Einbau behoben werden kann, sollte unbedingt nochmals die Montage geprüft werden (Masse in der Waage und senkrechten als auch die Unterbringung der Montage Anker),
  • erst wenn diese Punkte ausgeschlossen werden können und die Elemente weiterhin nicht ordnungsgemäß funktionieren, kann eine Reklamation an den Verkäufer MPG mbH erstellt werden,
  • die Behebung von Montagefehlern unterliegt dem Bereich der Person oder Firma, die diese durchgeführt hat, unter Berücksichtigung der jeweiligen Richtlinien und Vorgaben für die Montage.

ROLLLADEN:

  • Instruktionen und Anweisungen zur Montage (als PDF oder Filme) finden Sie bei unseren Verkaufsabteilung. Diese stellen die Grundlage dafür, dass die Montage fachgerecht und einwandfrei durchgeführt wird. Ferner wird die Funktionalität und Sicherheit der Rollladen gewährleistet (nicht fachgerechte Montage ist kein Reklamationsgrund),
  • Rollladen mit elektrischer Steuerung dürfen in keinem Falle unmittelbar nach der Montage in Betrieb genommen werden. Erst müssen unbedingt die Endpunkte eingestellt werden,
  • Vor Ingebrauchnahme muss darauf Acht gegeben werden, das alle Führungsschienen Frei von Verschmutzungen und Montagerückständen sind. Bitte darauf achten, dass der Panzer reibungslos ohne Störungen und Zuckungen arbeitet.

3.5 ALLGEMEINE BEMERKUNGEN FÜR DIE BEURTEILUNG KRITERIEN DER PRODUKTE:

Für Beurteilung und Bewertung von Bauprodukten und Rollläden sollen keine anderen Kriterien angewandt werden, als die der Bau Norm (es werden keine Ästhetische Kriterien angewandt.). Mehr als 70% der Probleme mit den Elementen lassen sich auf nicht fachgerechte Montage zurückführen oder auf nicht ausgeführte Nachjustierung nach Einbau. Die Produkte sollten ausschließlich durch ein Fachpersonal montiert werden, welches Kenntnisse und Fachwissen in diesem Bereich hat.

  1. DOKUMENTE, ZERTIFIKATE, PARAMETER UND WERTE, BESTIMMUNGEN ZUM EINBAU

4.1 DEKLARATION DER GRUNDWERTE

Innerhalb der EU ist für die Einführung von Waren eine Deklaration der Grundeigenschaften des Produkts Unabdingbar und Voraussetzung (abgekürzt DDG) diese beinhalten die Typenklassen und Werte für das jeweilige Produkt.

Europäische Richtlinie Nr. 305/2011 (+574/2014) beschreibt die Bedingungen für das In Verkehr bringen von Waren auf dem EU Markt und die damit verbundenen Dokumente. Die DDG von MPG mbH basieren auf dem Schema welches Anhang zu der aufgeführten Richtlinie ist.

4.2 KENNZEICHEN

Jedes Produkt welches den harmonisierten Normen unterliegt (siehe. Pkt. 2.1 OWT) ist mit dem CE Kennzeichen versehen. Dieses Etikett beinhaltet Grundinformationen die helfen, das Produkt zu identifizieren. Das Etikett ist aus einem witterungsunempfindlichem Aufkleber hergestellt (Folie). Nach erfolgreicher Durchführung der Montage kann dieser ohne großen Aufwand vom Produkt entfernt werden in die Garantiekarte EUROGARANTIE eingeklebt werden (letzte Seite) – Dies dient als Vereinfachung falls im Nachhinein Reklamation oder Zusatzbestellungen gemacht werden müssen.

ACHTUNG

Bitte um Kenntnisnahme das Aufgrund des eingeschränkten Größe auf dem Aufkleber nicht alle Parameter und Angaben die auf der Deklaration zu finden sind stehen. Wir weisen darauf hin, es auch zu einer Abweichung der UW Werte kommen kann, das sich diese auf dem Aufkleber auf ein Standard Fenster mit Standard Glas gemäß Technologie beziehen.

4.2A ANDERE KENNZEICHNUNG DES PRODUKTS

Die gefertigten Elemente die nicht den harmonisierten Normen unterliegen (z.B. Produkte wie Brandschutztüren), sind gemäß der dafür vorgesehenen Richtlinien in den jeweiligen Dokumenten und Vorgaben gekennzeichnet.

4.3 SICHERHEITS- BESCHLAG / EINBRUCHSCHUTZ

Wir weisen darauf hin, das MPG mbH keine Prüfzeugnisse und Zertifikate für gefertigte Elemente (gemäß EN1627) mit erhöhter Sicherheitsklasse verfügt.

Die Beschreibung und Textfeld im Beschlag „TYP RC1/RC2” im Angebot dienen nur dem reinen Informationscharakter (gemäß Norm sollte eine solches Element als gesamtes geprüft sein, allein der Beschlag dazu ist nicht ausreichend). Für diesen besitzen wir ebenfalls keine Prüfzeugnisse und Zertifikate.au keine Prüfzeugnisse).

4.4 WEITERE ZERTIFIKATE, DOKUMENTE ODER ANFORDERUNGEN

Gemäß Vorgaben und Richtlinien ist MPG mbH nicht bevollmächtigt Dokumente von Herstellern und Zulieferer im Hinblick auf die Bestandteile an seine Partner beziehungsweise Finalkunden weiterzugeben (Gläser, Profile, Beschlag, usw.). In spezifischen Fällen und auf individuellen Absprachen basierend, können einige Informationen zur daraus zur Verfügung gestellt werden und dienen ausschließlich zu reinen Informationszwecken. Bitte nehmen Sie ausdrücklich zur Kenntnis, das bindend nur das DDG und die Auftragsbestätigung als Dokument ist.

Falls Sie dennoch spezifische Dokumente und Informationen zu ein bestimmtes Bauvorhaben oder in anderen Sprachen benötigen, die nicht das DDG Dokument oder die AB beinhaltet, müssen Sie ausdrücklich und vor Bestellung schriftlich angefordert werden. Nehmen Sie des Weiteren zur Kenntnis, dass solche Informationen am besten schon bei der Erstellung des Angebots dem Hersteller vorliegen sollten. In Abhängigkeit und unter Berücksichtigung der genannten Anforderungen dazu kann dann ein entsprechendes System ausgewählt werden, denn nicht alle Systeme erfüllen und besitzen die gewünschten Parameter / Werte und Dokumente, was auch nicht immer Angebotspreis berücksichtigt ist.

4.5 ANDERE ANFORDERUNGEN UND BEDINGUNGEN

Die gleichen Bestimmungen beziehen sich auch auf individuelle spezifische Anforderungen und höherliegenden Werte und Parameter als die angegebenen Standardwerte und Grundeigenschaften in der Deklaration (besonders in Bezug auf Windlast, Statik und Dichtigkeit). Des Weiteren liegt es im Verantwortungsbereich der Kunden weitere Bestimmungen wie Einbauzone Ort, Höhe usw. vor Bestellung zu nennen.

MPG mbH haftet nicht für Unstimmigkeiten der Konstruktionen die aus folgenden Gründen resultieren – fehlende Informationen / Angaben aus der Dokumentation, Anforderungen an den Einbau/Montage, des Koppeln von getrennten Elementen, nicht erhaltenen Informationen vor Erstellung des Angebotes als auch nach Bestätigung der Bestellung.

Falls der Handelspartner Produkte von EC auf andere Märkte als sein Käuferland in Verkehr bringt und weiterverkauft haftet er Selbstständig gegenüber seinem Kunden im Hinblick auf die Garantie, Anforderungen und Bedingungen usw.. Hierzu zählen auch Drittgeschäfte.

BEMERKUNGEN

Die gekauften Waren und Produkte ohne Glas oder Beschlag stellen im Sinne der Gesetzgebung kein vollwertiges Produkt dar und bekommen erhalten kein CE Zeichen, obwohl dort ein Etikett vorhanden ist. Die Einführung eines solchen Produkts auf den Markt nach Komplettierung ist in eigener Verantwortung und lastet auf dem oder der Person/Firma die das Endprodukt auf den Markt einführt.

  1. INFORMATION ÜBER DIE VERARBEITUNG PERSONENBEZOGENER DATEN

Im Zusammenhang mit der Umsetzung der Anforderungen der Verordnung (EU) 2016/679 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 27. April 2016 zum Schutz natürlicher Personen bei der Verarbeitung personenbezogener Daten, zum freien Datenverkehr und zur Aufhebung der Richtlinie 95/46/EG (DSGVO), MPG mbH , 40474 Düsseldorf, Elbinger Weg 2, (Auftragnehmer) informiert über die Regeln der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten und über die Ihnen diesbezüglich zustehenden Rechte.

5.1. Der Verantwortliche Ihrer personenbezogenen Daten ist MPG mbH, Elbinger Weg 2, 40474 Düsseldorf.

5.2. Der Zweck und die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten sind:

5.2.1. Unternehmen von Tätigkeiten, die auf den Abschluss des Vertrags und seine Durchführung abzielen. (Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO).

5.2.2. Umsetzung der rechtlich berechtigten Interessen von MPG mbH. (Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO), insbesondere Vermarktung von Produkten und Dienstleistungen von MPG mbH., Durchführung von streitigen Verfahren sowie Verfahren vor Behörden und anderen Verfahren, auch zu Ermittlungszwecken und zur Abwehr von Ansprüchen.

5.2.3. Ihre personenbezogenen Daten werden nicht an andere Rechtssubjekte weitergegeben, außer in Situationen, die in allgemein geltenden Vorschriften beschrieben sind. Den Zugriff auf Daten werden nur berechtigte Mitarbeiter des Verwalters und Rechtssubjekte haben, die Ihre personenbezogenen Daten im Auftrag des Verantwortlichen auf der Grundlage des Vertrags über die Verarbeitung personenbezogener Daten, verarbeiten.

5.2.4. Ihre personenbezogenen Daten werden gespeichert, bis der Vertrag (Bestellung) abgeschlossen ist und die Ansprüche aus den Rechtsvorschriften (im Falle von personenbezogenen Daten im Zusammenhang mit dem Vertrag) verjährt sind, für die zur Erfüllung der Verpflichtung und die Verjährung der Ansprüche erforderliche Zeit (im Falle eines Rechtsstreits), und bis zum Zeitpunkt des Widerrufs der Einwilligung (im Falle des Produkt- und Dienstleistungsmarketings).

5.2.5. Sie haben das Recht auf Ihre Daten zuzugreifen und das Recht auf deren Berichtigung, Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung, das Recht auf Datenübermittlung sowie das Recht, der Verarbeitung zu widersprechen.

5.2.6. Ihre personenbezogenen Daten werden nicht automatisch verarbeitet, auch nicht profiliert.

5.3. Alle Anfragen oder Aufforderungen im Zusammenhang mit der Verarbeitung personenbezogener Daten durch MPG mbH. richten Sie bitte an die folgenden Adressen:

MPG mbH

Elbinger Weg 2

40474 Düsseldorf

oder an die E-Mail-Adresse: info@mpg-fenster.de

  1. ZUSAMMENFASSUNG

Der Schlüssel zu Zufriedenheit des Kunden im Bezug auf das Produkt ist die entsprechende Auswahls des Produkts im Hinblick auf seine Verwendung und Anforderung. Im Angebot von MPG mbH finden Sie viele Produkte die genau diese Eigenschaften erfüllen. Für Beratung fragen Sie bitte unsere Fachpersonal.

 

15. Zusätzliche Handelsbedingungen für Anlieferungen und Abholungen für Kunden der MPG mbH

  1. Die Anlieferungen werden immer Anhand des Schemas durchgeführt:

Produktionswoche +2, bedeutet, in der Produktionswoche bekommen Sie eine Bestätigung dass die Ware bereits fertiggestellt wurde ,und demnächst folgt der nächste Schritt –Auslieferung.

  1. Transporte und Abholungen werden immer anhand der chronologischen Reihenfolge der

Produktionstermine durchgeführt (erste Bestellung angenommen – erste Anlieferung an Kunde.

  1. Anlieferungen an Sie werden anhand der befindlichen Daten bei uns im Hause durchgeführt, die wir von Ihnen erhalten. MPG mbH muss vor Auslieferung in der Kartei folgende Informationen von Ihnen haben:

_ Adresse  (Anlieferung, Abladestelle)

_ Art. der Abladung (per Hand, Stapler, Hubwagen)

_ Art. der Gestelle (Stahl, Holz).

  1. Die kostenlosen Anlieferungen werden ausschließlich nur dann durchgeführt, wenn diese im Rahmen der regelmäßigen und geplanten Anlieferungen an Sie getätigt werden können. (Angabe des Anliefertags in der Kalenderwoche). Anlieferungen zu einem anderen Termin benötigen eine spezielle Abmachung mit der Logistikabteilung und können kostenpflichtig sein.
  2. Anlieferungen von Aufträgen die in mehrere Auftragsnummern gesplittet sind ( z.b. Fenster, HS,Türen) besteht keine Möglichkeit diese separat zu liefern. Das Bauvorhaben wird immer erst dann geliefert wenn alle Auftragsnummer eines Bauvorhabens gefertigt sind (alles zusammen).
  3. Wenn bei Anlieferungen das Transportminimum nicht erreicht ist, wird eine Kostenpauschale gemäß der aktuellen Preisliste erhoben. Grundvoraussetzung ist jedoch das der Anlieferung im Rahmen des regelmäßigen Transports erfolgen kann.
  4. Jede Anlieferung/Abholung Bedarf der Einverständniserklärung der Buchhaltung von

MPG mbH. Im Falle, dass diese nicht vorliegt (ausstehende Verbindlichkeit, überzogenes

Kreditlimit) 1 Tag vor Auslieferung – wird die Lieferung an Sie ausgesetzt um 1 Woche verschoben. Erst nach Begleichung kann ein kostenpflichtiger Transport an Sie berücksichtigt werden. (Sie können auch eine Spedition beauftragen )

  1. Absage der Anlieferung (am Tage der Beladung oder Anlieferung) erfolgt nur kostenpflichtig gemäß der aktuellen Preisliste.
  2. Zusätzliche Dienstleistungen (Abladung und Aufladung, spezielle Verpackungen) sind

kostenpflichtig und werden gemäß der aktuellen Preisliste abgerechnet.

    1. Die Eigenabholung Bedarf einer schriftlichen Information an uns. Bitte nehmen Sie zur Kenntnis dass Sie den Wunsch der Eigenabholung mindestens 48 Std davor melden sollen, berücksichtigen Sie dafür einen geeigneten speziellen Transport und geeignetes Personal zum Aufladen.
  1. Gestelle stellen einer Art. der Verpackung dar und sind ein Träger für die Fenster/Türen und Rollladen. Wir weisen darauf hin, dass diese nicht in dem Verkaufspreis erhalten sind (Ausnahme: Holzgestelle bei HS Anlagen).
  2. Jedes Gestell aus Metall besitzt eine Kennzeichnung als auch einen Strichcode der den Besitzer definiert und jederzeit angibt.
  3. Transportgestelle (Austausch) und Holzgestelle (ohne Austauschmöglichkeit) sind kostenpflichtig und werden gemäß der aktuellen Preisliste anhand einer Rechnung berechnet. Sie können die Transportgestelle die Sie benötigen bei unsere Verkaufspersonal bestellen.
  4. Die von Ihnen bestellten und gekauften Gestelle (nur Metallgestelle) können uns nur dann zurückgegeben werden, wenn diese bei der Rückgabe in einem einwandfreien Zustand sind. Sobald wir diesen zurückbekommen wird Ihnen das Geld dafür anhand einer Rechnungskorrektur auf Ihr Konto zurückerstattet. Das Dokument welches den Durchfluss der Gestelle zwischen MPG mbH und dem Empfänger angibt ist das Anlieferungs-Rückgabe der Gestelle.
  5. Die Logistikabteilung von MPG mbH setzt alles daran, damit sämtliche Absprachen mit dem Empfänger noch vor der Anlieferung/Abholung definiert sind. (Termin, Adresse, Art der Abladung, Art der Transportgestelle).
  6. Bei einer Baustellenanlieferung werden im Standard alle Aufträge auf Holzgestellen angeliefert (kostenpflichtig ohne Austausch). Falls Sie andere Gestelle haben möchten, müssen Sie dieses mit der Logistikabteilung absprechen.
  7. Bei hoher Auslastung (September-Oktober) wird von MPG mbH eine Verlängerung der

Produktion  und Transportzeit von bis zu 5 Tagen eingeführt, was sich unmittelbar auf die Lieferzeit auswirken kann.

  1. Anlieferungen die von den Bedingungen abweichen bedürfen einer beiderseitigen Abmachung mit dem Empfänger und der Logistikabteilung von MPG mbH

Bei den restlichen Fällen gelten die Allgemeinen Handelsbedingungen die Sie unter

www.mpg-fenster.de finden.

Stand: 27.03.2019